Sie sind hier: Aktuelles

Aktuelles

19.06.17 20:14 Alter: 176 days
Augustinbläser in Polen

 

Die Reise der Augustinbläser zu Pfarrer Breitenhuber nach Barcelona zu Ostern letzten Jahres bestärkte die Musikanten  in ihrem Wunsch auch in diesem Jahr auf große Fahrt zu gehen. Da kam die Einladung eines Mitglieds gerade recht, in dessen ehemals schlesische Heimat Laziska Gorne, dem früheren Ober Lazisk, zu fahren.  Allen Vorurteilen über das Reiseland Polen zum Trotz charterten sich die Bläser einen großen Reisebus, fuhren während der Pfingstferien nach Südpolen und waren äußerst positiv überrascht von den sauberen und wunderschön renovierten Städten und der allseits freundlichen Aufnahme dort. Neben musikalischen Auftritten in Laziska Gorne stand die Besichtigung der Städte Breslau, Kattowitz, Tschenstochau, Krakau und Görlitz auf dem Programm. Das Begehen des Kohlebergwerks in Zabrze und eine Musikprobe mit einem professionellem Werksorchester gingen weit über das Angebot einer normalen „Bildungsreise nach Schlesien“ hinaus. Ein Höhepunkt war der Besuch von Oppeln, der polnischen Partnerstadt Ingolstadts. Vermittelt durch das Kulturamt von Ingolstadt gaben die Augustinbläser dort nach einem herzlichen Empfang im Rathaus ein Konzert mit bayerischer Blasmusik.

Die Musikanten wurden bei allen ihren Auftritten mit begeistertem Beifall belohnt. Besondere Anerkennung fand die Tatsache, dass sie polnische Kirchenlieder extra für einen Gottesdienst in  Laciska Gorne einstudiert hatten. Zum Dank lud der Pfarrer die Gruppe in das schön renovierte Pfarrgemeindehaus zu Kaffee, Bier und schlesischem Kuchen ein.

Der besondere Dank der Reisegruppe gilt Josef Orschulik und Evi Kail für die hervorragende Vorbereitung und Organisation der Reise. Mit großer Mühe und Liebe zum Detail hatten sie in vielen „Sitzungen“ die Reise geplant und so das hervorragende Gelingen der Reise ermöglicht.

Die Reise ins polnische Schlesien war für die Teilnehmer ein voller Erfolg, so dass bereits Ziele für das nächstes Jahr im Gespräch sind.

 

Weiter Bilder finden sie [hier]