# St. Augustin: Nachrichten - Detail

Propheten des Advent in der Kirche St. Monika

Vier Stelen im Altarraum definierten den „Raum der Prophetie“

In der Kirche St. Monika wurden im Advent symbolisch die "vier großen Propheten" (Jesaja, Jeremia, Ezechiel und Daniel) aufgestellt.
Die Installation wurde von Martha Gottschalk, der Referentin für Frauenpastoral in der Diözese Eichstätt gefertigt. In den Stelen eingearbeitet waren alte Heu-Gabeln, sichtbar benutzt und rostig. Die alten Gabeln sind Werkzeuge, die uns verdeutlichen wollen, was Propheten tun - in den Worten von Frau Gottschalk:

propheten sind werkzeuge gottes
sie stochern, lockern
drehen, drängen
propheten sind werkzeuge gottes
mist - wegräumer
futter - her - trager
gras - auflockerer
propheten sind werkzeuge gottes
weisheit - bilder
geschichten - erzähler
propheten sind werkzeuge gottes
alte leute von gestern, lange tot
alte, abgenutzte, weggelegte werkzeuge gottes
für menschen für heute
für morgen


In den Lesungen des Advent sprachen in diesem Jahr die Propheten Jeremia, Zefania, Micha und Baruch ihre Botschaft aus. Zum 1., 2. und 4. Advent kam Frau Gottschalk eigens aus Neumarkt in unsere Monika-Kirche, um die Botschaft der Propheten zu verkünden.

© Text: Erich Schredl, Bilder: Manfred Spenger, 2018


zurück